UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL-, GEFÄẞ- UND TRANSPLANTATIONSCHIRURGIE

Kolorektale Chirurgie

Sprechstunde & Terminvereinbarungen:

 mittwochs, 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Dr. med. U. Schittek
Dr. med. St. Arndt
Dr. med. M. Andric

Tel.: 0391/67-15667
Fax: 0391/67-290212
E-Mail

Kolorektale Chirurgie

 

In der kolorektalen Chirurgie beschäftigen wir uns mit bösartigen und gutartigen Erkrankungen des Dick- und Enddarmes. Der Darmkrebs ist die zweithäufigste Todesursache innerhalb maligner Erkrankungen, sowohl in Deutschland, wie auch in Europa. Es wird geschätzt, dass eine neue Erkrankung EU-weit täglich
bei ca. 1000 Patienten diagnostiziert wird. Unsere Aufgabe ist es, trotz dieser Diagnose das Überleben und die Lebensqualität unserer Patienten zu sichern.

Wir nutzen die Erfahrung einer engen Zusammenarbeit mit allen führenden europäischen Zentren, die in der Diagnostik und Behandlung dieser Erkrankung spezialisieren. Wir führen gemeinsame Projekte und Studien, Schulungen und Trainingsaufenthalte durch und verfassen gemeinsame Publikationen in der Fachpresse. Durch die internationale Qualitätssicherungsstudie, die ihre Zentrale im AnInstitut unserer Universität hat, können wir in der Therapie unserer Patienten diejenigen Methoden anwenden, die die besten Ergebnisse liefern. Unsere Klinik, als einzige chirurgische Einrichtung aus Deutschland, gehört zu Autoren der aktuellen europäischen Behandlungsrichtlinien des kolorektalen Karzinoms[1]. So können unsere Patienten von den neusten europäischen Ergebnissen profitieren, ohne warten zu müssen, bis diese den Einzug in die nationalen Leitlinien finden. Wir verstehen uns als Ansprechpartner für unsere Patienten, niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie auch konsiliarisch für andere Krankenhäuser der Region.

Proktologie

Die Proktologie beschäftigt sich mit den Problemen des Analbereichs. Zu den häufigsten Krankheitsbildern gehören Hämorrhoiden, Fissuren, Fisteln, Kontinenzstörungen und alle andere Probleme, die unsere Patienten in diesem oft als peinlich empfundenen Bereich beunruhigen.

[1] van de Velde CJ, Boelens PG, Borras JM et al. EURECCA colorectal: Multidisciplinary management: European consensus conference colon & rectum. Eur J Cancer 2014; 50(1):1.

                                                                   

 

 

Letzte Änderung: 18.04.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: