UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL-, GEFÄẞ- UND TRANSPLANTATIONSCHIRURGIE

AG Halangk

Leitung

Prof. Dr. rer. nat. Walter Halangk

Mitarbeiter

Dr. rer. nat. Thomas Wartmann

M. Sc. Robert Fischer (Biologe; Drittmittel)

Christiane Jechorek (MTLA)

Franziska Braun (MTLA; Drittmittel)

Forschungsthemen

(1) Proteasen-Aktivierung bei akuter Pankreatitis (Halangk/Wartmann)

Die intrazelluläre Aktivierung pankreatischer Zymogene, und insbesondere des Trypsinogens, stellt ein Schlüsselereignis in der Frühphase der akuten Pankreatitis dar. Nachdem wir die Rolle lysosomaler Cathepsine als Aktivatoren bzw. Inaktivatoren des Trypsinogens charakterisieren konnten, werden in gegenwärtigen Studien die intrazellulären Organellen der Aktivierung identifiziert. Bei der experimentellen Pankreatitis der Maus lässt sich neben der autophagosomalen Zymogenaktivierung eine sehr frühe lysosomen-assoziierte Aktivierung nachweisen, deren Rolle nunmehr aufgeklärt werden soll.

(2) Zymogenaktivierung und Entzündung bei chronischer Pankreatitis (Wartmann/Halangk)

Die Pathogenese einer chronischen Pankreatitis (CP) ist geprägt durch repetitive Schübe einer akuten Pankreasentzündung, in deren Verlauf   nekrotische und entzündliche Prozesse zu einer Atrophie des Parenchymgewebes, Fibrosierung und Dysfunktion des Pankreas führen. Die eine CP bestimmenden pathophysiologischen Zusam-menhänge zwischen Zymogenaktivierung, Autophagie und Ent-zündungsprozessen, die zu azinär-duktalen Metaplasien und einem Untergang der Azinuszellen führen, sind dabei noch weitgehend ungeklärt. Im Rahmen des Projektes werden daher die molekularen Mechanismen und Wechselwirkungen zwischen autophagosomaler Zymogenaktivierung, Azinuszellschaden und auftretender NFkB-abhängiger Entzündungsreaktionen für den Verlauf einer CP in pankreas- und immunzellspezifischen Knock-out-Mäusen näher untersucht.

gefördert durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); Laufzeit: 01.01.2013 - 31.12.2015

(3) Erfassung des Konservierungsschadens von Transplantatlebern (Halangk)

Die Funktionsfähigkeit transplantierter Lebern wird vom Konservierungsschaden durch kalte und warme Ischämie bestimmt. Für die an der Klinik transplantierten Lebern werden postoperativ Parameter der Leberzellschädigung, des oxidativen Stresses und der Hepatozytenfunktion bestimmt und zusammen mit klinischen Befunden benutzt, um einen einfach und rasch zu bestimmenden Marker zur Beurteilung der Transplantatfunktion zu eatablieren.

(4) Prognostische Marker bei Sepsis (Halangk)

Ein kritisches Krankheitsbild von Intensivpatienten stellt die Sepsis dar. Prognostische Marker, wie C-reaktives Protein oder Procalcitonin, sollen helfen, die Schwere und den weiteren Verlauf der Erkrankung einzuschätzen. Für Patienten mit Peritonitis konnten wir zeigen, dass ein neu identifiziertes Akute-Phase-Protein, das Pancreatic stone protein/reg, vergleichbare Aussagen hinsichtlich Organversagen und Outcome des Patienten erbrachte, für die Prognose von Komplikationen und als Prädiktor für die Letalität den routinemäßig verwendeten Markern überlegen war. Die Wertigkeit des PSP/reg als Prognosemarker soll für weitere Kollektive von Intensivpatienten evaluiert werden.

Publikationen    

Németh BC, Wartmann T, Halangk W, Sahin-Tóth M. Autoactivation of mouse trypsinogens is regulated by chymotrypsin C via cleavage of the autolysis loop. J Biol Chem. 2013; 288(33):24049-62

Gukasjan R, Raptis DA, Schulz HU, Halangk W, Graf R. Pancreatic stone protein predicts outcome in patients with peritonitis in the ICU. Crit Care Med. 2013;41(4):1027-36.

Lerch MM, Halangk W, Mayerle J. Preventing pancreatitis by protecting the mitochondrial permeability transition pore. Gastroenterology. 2013;144(2):265-9.

Sendler M, Dummer A, Weiss FU, Krüger B, Wartmann T, Scharffetter-Kochanek K, van Rooijen N, Malla SR, Aghdassi A, Halangk W, Lerch MM, Mayerle J. Tumour necrosis factor α secretion induces protease activation and acinar cell necrosis in acute experimental pancreatitis in mice. Gut. 2013; 62(3):430-9.

Wartmann T, Mayerle J, Kähne T, Sahin-Tóth M, Ruthenbürger M, Matthias R, Kruse A, Reinheckel T, Peters C, Weiss FU, Sendler M, Lippert H, Schulz HU, Aghdassi A, Dummer A, Teller S, Halangk W, Lerch MM. Cathepsin L inactivates human trypsinogen, whereas cathepsin L-deletion reduces the severity of pancreatitis in mice.Gastroenterology. 2010; 138(2):726-37.

Letzte Änderung: 22.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: